Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
streetcleaner
Den völkisch-rassistischen Antisemitismus der Nationalsozialisten gab es unter den nationalkonservativen Eliten eher selten, wohl aber einen traditionellen Oberschichten-Antisemitismus, der sich nicht zuletzt auf Ostjuden bezog, der aber auch den hohen Anteil von Juden in bestimmten gesellschaftlichen Führungspositionen, in den Medien, in Kunst und Kultur, im Finanzsektor, kritisierte. Auch das ermöglichte den Brückenschlag zwischen den alten Eliten und den neuen Machthabern. In diplomatischen Kreisen gingen allerdings nicht wenige davon aus, dass Hitler nur eine Episode sein würde. Hier zeigt sich die Selbstüberschätzung dieser Elite, die auf Hitler gern dünkelhaft herabblickte, seine Politik aber gleichzeitig unterstützte und die nationalsozialistische Herrschaft dadurch stabilisieren half.
NS-Verstrickung des Auswärtigen Amtes: Die Zielmarke „Endlösung“ war sehr früh erkennbar - Das Auswärtige Amt und das Dritte Reich - Feuilleton - FAZ.NET
Reposted byMadMaid MadMaid

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl